Sie befinden sich hier: Oktober-Impulse Tischkalender 2013 'Ich gehe meinen Weg'
« Oktober-Impulse Tischkalender 'Ein gutes Leben' | Home | Ein süßes Malörchen »

Dienstag, 01 Oktober, 2013

Oktober-Impulse Tischkalender 2013 'Ich gehe meinen Weg'

Hier sind meine aktuellen Gedanken und Impulse für den Monat Oktober zu den Blättern meines Tischkalenders 2013:

Klick zu den neuen Kalendern

Foto: Gelb-orange gefärbe Ahornblätter.

Text: "Ich gebe die Kontrolle auf und lasse mich fallen."

Als ich das Blatt heute früh lüftete, kam mir nur ein 'Oh Mann' und tiefes Seufzen. Es ist ein so wichtiges Thema - klar, deswegen steht es im Kalender - dass ich noch nicht gut beherrsche - auch deswegen steht es im Kalender. Wenn ich die schwierigen Dinge in meinem Leben nicht anpacke, werden sie immer schwierig bleiben. Sie gehen weg, wenn ich mich ihnen stelle: Also, mutig voran, Anja. Kontrolle aufgeben - fallen lassen. Sofort fällt mir die Übung ein, die z.B. in Seminaren schon mal gemacht wird: Augen zu und sich nach hinten in die Arme des/der Übungspartner/in fallen lassen. Uff! Habe ich glaube ich noch nie gemacht. Mein Cousin erzählte mir von Platzangst und dass er sie durch diese Übung verloren habe. Erstaunlich! Mir fällt aber auch ein Video von zwei Mädchen ein, die diese Übung machen, nur lässt sich das Kind nicht nach hinten fallen, wo die Freundin mit ihren sicheren Armen steht, sondern nach vorne, wo keiner sie auffängt - doch klar, der Boden.

Hm. Warum finde ich es wichtig die Kontrolle aufzugeben und mich fallen zu lassen? Weil es sich extrem verkrampft anfühlt, alles kontrollieren zu wollen oder zu müssen. Alles wird durchgeplant, nichts mehr darf schief gehen. Perfektion. Kann sehr anstrengend sein, wenn man nicht mehr locker lassen kann. Wenn man andere nicht lassen kann. Und nur die Kontrolle einem Sicherheit gibt. Was aber, wenn gerade das Loslassen und mich fallen lassen eine viel größere Sicherheit bedeutet? Nämlich immer aufgefangen zu werden, wenn man vertraut? - Gut in anbetracht auf die übenden Mädchen ist wohl eine klare Absprache wichtig, in welche Richtung ich fallen will, damit alles gut geht.

Als ich in meiner Zollstocker Coachingwerkstatt spürte, dass ein Umräumen wichtig ist und der Schreibtisch 'raus' muss, hinter dem ich mich prima verstecken konnte, um mehr Freiraum und Bewegung in die Coachings und mein Leben fließen zu lassen, da hatte ich 'richtig Schiss' davor. Wie würde das aussehen, wie würde das neue wirken... Unsicherheit machte sich breit. Es füllte sich an, als würde ich fallen und hatte keine Ahnung, wo der Boden sei, ob da überhaupt einer sei. So wie es eben vor Veränderungen ist. Eine Frau, der ich meine Sorgen schilderte, sagte mir: 'Du kannst nicht tiefer fallen, als in Gottes Hand. Stell dir vor, du fällst und eine große Hand fängt dich auf.' Nun bin ich kein besonders gläubiger Mensch, aber dieses Bild half mir, Vertrauen zu schöpfen. Ich wagte die Veränderung. Nicht nur der Schreibtisch, sondern auch die vielen Bücherregale mit all den 'wichtigen' Büchern, hinter denen ich mich auch verstecken konnte, verließen meine beiden Coachingräume. Wow, was für ein Raum auf einmal entstanden war. Bewegung war möglich. Ein runder Glastisch mit zwei bequemen Sesseln zogen in den Raum ein und die Themen der Coachings veränderten sich auch. Ich machte mehr Einzelaufstellungen, wofür wir den ganzen Raum nutzen konnten. Was für eine schöne Entwicklung! Heute brauche ich für ein Coaching nur noch zwei Stühle und eine Abstellmöglichkeit für Getränke, ein 'schützender' Tisch ist auch nicht mehr nötig.

Ich merke durch mein Berichten gerade, was für schöne Erfahrungen ich mit dem Loslassen, der Kontrolle aufgeben und mich fallen lassen gesammelt habe. Eigentlich doch ein schönes Signal, wieder mutig einen Schritt zu gehen, oder Anja? Seufz. So mutig, klar und selbstbewusst ich auch nach außen wirken mag (so die Rückmeldungen, die ich oft höre), so spiegelt mir mein Inneres doch auch andere Anteile. Ich schreibe über die Themen, weil ich sie auch für mich selbst brauche und nicht nur für Sie mitteile. Eine Win-Win-Situation also. :o)

Ich lasse das jetzt einfach mal so stehen, obowohl ich spüre, dass ich zu dem Thema noch viel teilen könnte. Der Oktober wird mich immer wieder sanft mit dem Kalenderbild und all den fallenden Blättern in der Natur an dieses wichtige Thema erinnern. Danke!

Schöne Nachrichten: Die neuen Tischkalender 2014 sind eingetroffen. Sie können sie hier im Shop kaufen.

Hier lesen Sie meine Oktober-Impulse für den Tischkalender 'Ein gutes Leben'.

* ~ *

Ich wünsche Ihnen und mir einen zauberhaften Oktober

Anja Kolberg

Sie möchten auf diesen Beitrag hinweisen? Geben Sie dafür diesen Link weiter:
http://www.frauencoaching.de/archives/2013/10/entry_6800.html
Wenn Sie Texte oder Bilder kopieren oder anderweitig nutzen möchten, ist das nur nach Vereinbarung mit mir möglich.

Webshop

DIE FRAU DAHINTER...

Mehr über Anja Kolberg
Hallo, ich bin Anja Kolberg. Mehr über mich.
Lust auf ein Feedback? Mail

ZITATE

E-CARDS

Klick zu den E-Cards

Mir gefällt...

WERTSCHÄTZUNG

Dankeschön
Ihnen gefällt mein Blog, Sie möchten mir danken?
Ich mag Überraschungen per Post...
eine Freude ist auch ein Dankeschön via Paypal:

Bitte wählen Sie Ihren

STARTSEITE

Machen Sie Frauencoaching zu Ihrer Startseite!
Mehr Infos