Sie befinden sich hier: News aus Südafrika
« Licht und Schatten sind auf jedem Weg | Home | Ein Jahr ohne dich.
Liebesbrief an einen besonderen Hund. »

News aus Südafrika

Lisa, eine frühere Klientin von mir, lebt seit 2002 in Südafrika und schildert seit dem ab und an von ihrem Leben dort. Du findest alle Nachrichten von ihr in der Rubrik: Südafrika-Bericht. Hier ist der erste Bericht: Leben und arbeiten in Südafrika.

Danke, liebe Lisa, für deine Offenheit und deinen Mut, uns an deinen Erfahrungen und Erkenntnissen teilhaben zu lassen.
Anja

Hier Lisas Bericht:


Somerset West, 23. Januar 2019

Ein weiterer Schritt

Es ist schon irgendwie unheimlich, wie schnell doch die Zeit vergeht!!!! Den letzten Bericht schrieb ich vor etwas mehr als 3 Jahren!

Die in November 2015 so freudig erwartete Zukunft stellte sich nicht ein.

Dasselbe Auf & Ab wie in all den Jahren zuvor. Verschiedene neue Geschaeftsansaetze, die alle erfolglos blieben. Und immer und immer und immer wieder die gleiche Frage: Warum finde ich die Ursache nicht??

Victor Frankl hat in seinem Buch “Ja zum Leben sagen” (“Man’s search for meaning”) das Credo vieler self-help Buecher auf den Punkt gebracht:

“Wenn wir nicht mehr in der Lage sind eine Situation zu aendern, sind wir herausgefordert uns selbst zu aendern.”

Meine immer gleichlautende Frage ist: “Wie kann ich mich aendern, wenn ich nicht weiss, was zu aendern ist!”

Genug der Philosophy fuer heute. DENN….. etwas WUNDERBARES ist eingetreten ----- seit November 2018 bekomme ich meine deutsche Rente!!! Juchuuuu!!!!

Das eleminiert die staendige Sorge um’s Geld. Welch eine unglaubliche Erleichterung!!! Jetzt KANN ich mir Dinge leisten, MUSS sie aber nicht kaufen!

Vor einem Jahr habe ich ein festes Zuhause gefunden, ein kleines Cottage mit 25 qm Wohnflaeche. Der minimalistische Lebensstil gefaellt mir ueberaus gut! Alles ueberfluessige faellt weg – ein wunderbares Gefuehl! Anstatt “Dinge” zu verschenken bitte ich meine Freunde nun um gemeinsame Zeit. Dieses Konzept gefaellt allen gut!

Jetzt kommen wir endlich zu meinem “leap of faith”!

Mein Auto ist 12 Jahre alt, hat 200 000 auf der Uhr und es fallen immer mehr aufwaendige Reparaturen an.

Im November letzten Jahres beschaeftigte ich mich sehr intensive mit diesem Thema. Um beweglich und unabhaengig zu sein ist man hier in Suedafrika auf ein Auto angewiesen. Also muss ein neues Auto her. Es ist aber noch nicht einmal genuegend Geld vorhanden, um ein gutes gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen. Welch andere Moeglichkeiten gibt es?

Meine bevorzugte - Gottvertrauen! Ich muss IHN um das noetige Geld fragen. Wenn ich aber Gott frage, ist der Betrag unerheblich. Ob ich um 5 000 Rand, 50 000 Rand oder R100 000 oder mehr frage ist unerheblich. Die Staerke meines Glaubens zaehlt!

Ausserdem bin ich ein wandelndes Beispiel dafuer, dass Fokus und Gottvertrauen sich auszahlen. Unzaehlige Male habe ich es erlebt, dass Dinge, die ich benoetigte, ploetzlich buchstaeblich vor meinen Fuessen lagen. Wenn es damit funktioniert, warum sollte es dann nicht auch mit einem Auto funktionieren?!?!

Nachdem ich mir 5 verschiedene Auto Marken hatte zeigen lassen, habe ich mich schliesslich auf einen nagel-neuen Ford EcoSport in Ruby Red festgelegt. Es ist ein Auto, dass auch mal auf Schotterwegen fahren kann, aber keines von diesen grossen 4 x 4.

Im ersten Gespraech mit dem Verkaeufer, Ulrich, erzaehlte ich ihm meine verschiedenen Geschichten ueber Fokus & Gottvertrauen und deren beeindrucken Ergebnisse. Er schaute zunaechst skeptisch drein behielt aber das Lachen bei. Im zweiten Gespraech sagte er ploetzlich, dass er auch daran glaube, dass es funktioniert.

Die neuen EcoSports werden erst Ende Februar 2019 in Suedafrika ausgeliefert. So einigten wir uns auf den 1. Maerz als Liefertermin --- mein Geburtstag!!

Bevor wir den Vertrag unterschrieben hatte ich noch eine Frage an ihn: “Was ist, wenn Gott entscheidet, dass ich mein Auto nicht im Maerz sondern erst im April oder Mai bekomme?” Nach kurzem Zoegern sagte er mit seinem breitesten Laecheln: “Dann reden wir.”

So habe ich am 29. November 2018 den Vertrag fuer ein nagelneues Auto im Wert von 300 000 Rand unterschrieben, 5 000 Rand Deposit bezahlt und alles andere Gott uebergeben.

Mein Gottvertrauen ist so stark und klar, wie damals als ich meiner Vision gefolgt bin!!

Ich WEISS einfach, dass Gott das vollbezahlte Auto liefern wird!

Erst viele Tage spaeter ist mir Ulrich’s starker Glaube an diese aufregende Sache klar gemacht geworden ---- er hat noch nicht einmal das Wort “Ratenvertag” erwaehnt!!

Das Wunder um mein altes Auto:

Vor zwei Wochen, an einem Mittwoch, sah ich die rote Temperaturanzeige zweimal kurz aufflickern. Zuhause angekommen hab ich sofort Wasser nachgefuellt, denn ich wollte nicht nochmal das Risiko einer sehr, sehr teuren neue Zylinderkopfdichtung wagen.

Am naechsten Morgen auf dem Weg zum Wandertreffpunkt – nur 5 km von daheim entfernt – blinkte das Licht dreimal auf. Oh, Oh, Oh…..

Nachdem ich nach einer zweistuendigen Wanderung den Wagen startete, blieb das Licht an! Ach NEIN!!!! Das hiess --- keinen Meter mehr fahren sondern den Abschleppwagen organisieren!

Waehrend ich auf den wartete, ueberkam mich eine grosse Gelasseneheit! Wahrscheinlich wird mein Auto abgeschrieben. Dann werde ich 48 Tage ohne Auto sein, bis das Neue geliefert wird. Das kriege ich schon irgendwie hin! Zur Not kann ich in die Stadt laufen – ungefaehr 30 Minuten – ansonsten sind Freunde fuer mich da.

Am Montag frueh setzte eine Freundin mich vor der Werkstatt ab. Als ich Ulrich nach dem Zustand meines Autos fragte, wurde er ploetzlich ganz ernst und sah mich mit grossen Augen an ---- bei allen Tests war kein einziger Fehler aufgegetreten!!

Und die Werkstatt berechnete mir keinen Cent fuer deren Bemuehungen!

Wenn das kein Wunder ist weiss ich es nicht!!! DANKE Gott!!!

Es sieht so aus als ob 2019 mir Fluegel wachsen laesst!

Lisa

© Lisa Balz, Südafrika

Sie können gerne auf diesen Artikel hinweisen, in dem Sie diesen Link teilen:
https://www.frauencoaching.de/archives/2019/01/entry_7122.html
Darüber hinaus erlaube ich die Nutzung außerhalb dieser Webseite nur mit meiner Genehmigung.

Erstellt durch: Anja Kolberg am Donnerstag, 24 Januar, 2019
Thema: Blog - 2019, 1. Halbjahr, Südafrika-Bericht
Aktion