Du bist im Thema: Blog - 2021, 1. Halbjahr
« Blog - 2020, 2. Halbjahr | Home | Blog - Achtsamkeit »

Mein Wunsch für 2021:
Immer öfter innerer Frieden spüren

Liebe 2021 - innerer Frieden

Hallo 2021,

schön, dass du da bist. Da liegst du vor mir - ein Jahresring mit 11 vollständig leeren Monatsfeldern und einem Feld für Januar, das ich bereits betreten habe. Leise und mit Bedacht und Vorsicht bin ich unterwegs.

Weißt du, was mir besonders wichtig ist und ich mir für die Zeit mit dir wünsche, 2021?

Ich wünsche mir, beim Durchschreiten deines Jahresringes möglichst oft inneren Frieden zu spüren.

Innerer Frieden - wie fühlt er sich für mich an?

Es ist ein Moment der inneren Stille und völligen Entspannung, wo ich Zuversicht spüre, alles habe was ich brauche. Glückseligkeit beschreibt es auch schön. Dann geht es mir wirklich gut.

Ich möchte dieses Gefühl ausweiten, damit es über einen bisher meist kurz erlebten Moment hinaus geht und es ausweiten so laaaange es geht. Das will ich üben und diesen Muskel trainieren.

Was von außen auf mich zukommt und mir im ersten Augenblick nicht zuträglich oder überwältigend erscheint, kann ein Ungleichgewicht, ein Überfluten mit unangenehmen Gefühlen auslösen. Von diesem Zustand möchte ich immer schneller zurück in mein inneres Gleichgewicht, in inneren Frieden kommen.

Ich kann nur bedingt beeinflussen, was mir im Leben von außen begegnet. Es wäre wohl eine Illusion zu glauben, es wird keine Schwierigkeiten in den nächsten 12 Monaten geben, die mich seelisch herausfordern, mich an meine Grenzen bringen. Also will ich mich wappnen und auch schauen wie ich - trotz nicht veränderbarer äußerer Zustände - innerlich zur Ruhe komme.

Januartulpe

Wie ich das schaffen will?

In dem ich drei Dinge tue:

  1. Mir eine gute stabile Basis schaffen
  2. das Gefühl des inneren Friedens intensivieren und
  3. in dem ich meinen Umgang mit dem, was mir begegnet, neu gestalte.

1. Eine gute stabile Basis schaffen - in dem ich all das aktiv tue, was ich beeinflussen kann, das sich positiv auf mein Wohlbefinden auswirkt:

Was ist es für dich? Was wirkt sich positiv auf dein Wohlbefinden aus?

2. Das Gefühl des inneren Friedens intensivieren

Immer dann, wenn ich das gute Gefühl des inneren Friedens wahrnehme, kann ich inne halten und dies ganz intensiv spüren und mir z.B. vorstellen, dass ich es wie einen Samen in die Erde meines inneren Gartens lege und beobachten, wie wundervoll sich diese Pflanze entwickelt und der Garten immer mehr wächst, Blumen und Früchte entstehen, Bienen kommen ...

Innerer Frieden

3. Einen neuen Umgang finden: Wie kann ich wieder zurück in meinen inneren Frieden kommen, wenn ich durch etwas von außen kommendes aus meinem inneren Gleichgewicht geraten bin?

Da gibt es ganz viele Möglichkeiten. Ich habe mir inzwischen einen ganzen Korb an Strategien erarbeitet. Es passt nämlich nicht immer alles, es kommt ganz auf die Situation an, wie es mir geht, was ich brauche.

Mach das auch für dich, also schau, was dir in solchen Situationen gut tut und schreib es dir auf. Dann kannst du, wenn du von unangenehmen Gefühlen geflutet wirst, leichter darauf zurück greifen.

Hier eine Auswahl von 7 meiner vielen Stratiegien als Ideen für dich:

  • mich auf meinen Atem konzentrieren, ihn verlangsamen
  • mich ermutigen - "Wir schaffen das!" (Als Familie, als Paar, als Gemeinschaft gutgesinnter Seelen...)
  • lange warm duschen und mir vorstellen, dass dabei alles Negative vom Wasser mitgenommen wird (Die Idee ist von meinem Papa.)
  • Raus in die Natur - die Tränen und all die Gefühle mitnehmen - und einfach losgehen: Trost in der Natur 
  • Inne halten und nach innen horchen, mich um mich selbst kümmern, mir zuhören - dazu habe ich einiges geschrieben, zum Beispiel hier: Wie kann ich gut zu mir selbst sein, wenn es mir gerade nicht gut geht
  • Musik hören, die mich da abholt, wo ich bin (Ich finde die Klangfrequenzen Heilungsmusik schön. Gibt es viele auf YouTube.)
  • Wichtig ist auch, mir zu vergegenwärtigen, dass ich durch meinen Umgang mit Herausforderungen, dadurch wie ich sie bewerte, Einfluss auf meine Gefühle habe. Ein Lehrstück war ein Urlaub in Dänemark, wo ich durch drei Vorkommnisse so extrem getriggert wurde wie noch nie zuvor so geballt. Und am Ende war da einfach Frieden und ein großes Geschenk. Eine Geschichte in 24 bebilderten Teilen.

Schreibe mir, wenn du mehr wissen willst. Das motiviert mich, mehr dazu zu schreiben.

Von ganzem Herzen wünsche ich uns allen ein gutes, glückliches und leichtes Jahr 2021 und dass wir seine Schätze bald erkennen und dadurch stärker werden

In Liebe

Anja

Möchtest du andere an diesem Artikel teilhaben lassen? Dann teile diesen Link, der führt genau hierhin:
https://www.frauencoaching.de/archives/2021/01/entry_7240.html
Inhalte dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne meine Genehmigung kopiert und anderweitig übertragen werden. Für eine Nutzung außerhalb dieser Webseite schreibe mich gerne an.

Erstellt durch: Anja Kolberg am Mittwoch, 13 Januar, 2021
Thema: Blog - 2021, 1. Halbjahr, Blog - Gedanken über ....
Newsletter

Du bist im Thema: Blog - 2021, 1. Halbjahr
« Blog - 2020, 2. Halbjahr | Home | Blog - Achtsamkeit »