Sie befinden sich hier: Ich übe mich in Gelassenheit
« Neuer Bericht aus Südafrika: Jahresrückblick 2010 | Home | Meine Ethik ... und die Schwierigkeiten danach zu leben »

Montag, 24 Januar, 2011

Ich übe mich in Gelassenheit

Die Verlängerungswoche, die mein Mann und ich bekommen haben, ist fast vorbei. Die Schrauben sind nämlich noch drin und nicht wie geplant letzte Woche entfernt worden. Ursache war ein Missverständnis bei der Terminvergabe. Jetzt wissen wir auf jeden Fall, dass es wieder eine OP mit Vollnarkose ist, die ambulant gemacht wird.

Mit der Info über die Verlängerungswoche musste ich erst mal klar kommen. Schwups, waren die Pläne durchkreuzt.

So übe ich mich in Geduld und Gelassenheit. Gelassen zu sein fällt mir nicht leicht und Geduld ist schon gar nicht die Stärke eines Widders. Ich merke zum x-ten mal, dass ich das Leben nicht planen kann. Ich mache mir damit nur meine Stimmung kaputt, wenn es nicht so kommt, wie ich mir das vorgestellt habe. Letzten Endes ist es eine Frage wie ich die Dinge, die in mein Leben treten, bewerte.

Bezogen auf mein Beispiel mit der Verlängerungswoche kann ich sagen: 'So ein Mist, jetzt bleibt noch eine Woche länger alles an mir hängen, ich bin es echt leid.' Jch kann aber auch sagen: 'Okay, ist blöd gelaufen. Dann dauert es eben noch eine Woche. Machen wir das beste daraus. Ich denke nicht weiter über meine Aufgaben nach, ob ich darauf Lust habe oder nicht, sondern tue sie einfach.' Im ersten Fall geht meine Stimmung runter, im zweiten Fall hat sie eine Tendenz nach oben. Ich bestimme, ob ich mich demotiviere oder bei Laune halte.

Himmel, wünsch' ich mir, künftig gelassener zu sein, um mit mehr Leichtigkeit und Freude meines Weges zu gehen.

Solch eine Verlängerung begegnet mir nicht das erste Mal. Besonders fällt mir mein Roman ein und die Hürden, die mir auf dem Weg begegnet sind. Hürden, mit denen ich nicht gerechnet habe und die mich so unerwartet aus der Bahn geworfen haben, dass ich schon seit langem Abstand von meinem Projekt brauche.

Gewappnet sein für den Weg, mit Schlaglöchern rechnen, mit Hürden, Umwegen und Verlängerungen. Nicht aufgeben, sondern weitermachen, wenn ich hinfalle - und so auch mit schwierigen Umständen mein Ziel erreichen. Das wünsche ich mir!

Anja Kolberg

PS: Ein herrlicher Lichtblick der letzten Woche war Post von einer Blog-Leserin, die mir eine wunderschöne Karte schickte! Danke!

Webshop

DIE FRAU DAHINTER...

Mehr über Anja Kolberg
Hallo, ich bin Anja Kolberg. Mehr über mich.
Lust auf ein Feedback? Mail

ZITATE

E-CARDS

Klick zu den E-Cards

Mir gefällt...

WERTSCHÄTZUNG

Dankeschön
Ihnen gefällt mein Blog, Sie möchten mir danken?
Ich mag Überraschungen per Post...
eine Freude ist auch ein Dankeschön via Paypal:

Bitte wählen Sie Ihren

STARTSEITE

Machen Sie Frauencoaching zu Ihrer Startseite!
Mehr Infos