Sie befinden sich hier: Danke Juli!
« Hängematten-Gefühl | Home | Zum Tod von Robin Williams & Vom Überwinden der Ausweglosigkeit »

Freitag, 01 August, 2014

Danke Juli!

Ich bin froh, dass der Juli mit einem herrlich temperierten Sommertag endete. In Köln war es Donnerstag Vormittag angenehm kühl, der Himmel blau. Ein wenig habe ich sogar gefroren, als ich hinterm Haus im Schatten gearbeitet habe und mir warme Socken angezogen. Am Nachmittag kommt dort die Sonne hin - sie war nicht zu heiß. Perfekt.

Inzwischen schaffe ich es sogar, meine Hängematte öfter zu nutzen. Für mich ist das besonders, weil es mir im allgemeinen schwer fällt, mich auszuruhen. Schwer fiel besser gesagt. Denn dank diesem luftigen Stoffsegel in rot und gelb gelingt es mir besser! Gestern Nachmittag hab ich mich mit meinem Buch und den Notizzetteln hinein gelegt. Erst brauche ich eine zeitlang, dort anzukommen. Das Denken ist am Anfang wie ausgeschaltet. Meine Mutter hat am Sonntag die Hängematte ausprobiert und ja, sie hatte auch das glückliche Hängemattengesicht. Schön!

Nach einer Zeit in der Luft kann ich dann dort auch sanft hin und herschaukelnd lesen und schreiben. Hätte nicht gedacht, dass schreiben funktioniert. Tut es. :o)

Auf den Juli-Kalenderblättern steht "Müßiggang und Trödeln sind meine Kraftquellen für schwierige Zeiten." und auf dem Meditationskalender "Ich schöpfe Kraft aus der Stille." Ich freue mich sehr, dass ich das in meinen Alltag wirklich integrieren konnte und gleichzeitig liebevoll mit mir umgehen, weil ich so vieles nicht anfangen konnte, was mein Verstand plante... Statt dessen habe ich genossen, was ging und offensichtlich erst dran war: Still draußen sitzen, meine Morgenseiten schreiben. Die Amseln beim Baden beobachten. Die Libellen, die am Morgen ihre mit Tautropfen beschwerten Flügel trocknen lassen, bis sie wieder leicht sind und damit fliegen können. Mich über das Rotkehlchen freuen, das auf meinem Stuhl kurz landet, mich anschaut und weiter fliegt. Eine im Schlaf wuffende und grunzende Minu, die sich entspannt und wohl fühlt. In der Hängematte die Beine ausstrecken, die Füße in die Luft und in den Himmel träumen...

Nach all der Arbeit, die wir in den letzten Wochen seit Ende April investiert haben, ist das ein schönes Erlebnis. Genießen, was wir geschaffen haben. Und ich tue das in meiner eigenen Hängematte und mein Mann in seiner. Ich bin so froh, dass ich mir selbst eine gegönnt habe.

Ich wünsche Ihnen und mir uns noch viele schöne Sommertage, wo wir uns einfach wohlfühlen und es uns gut geht!

Jetzt mache ich mich ran an die Texte für die August-Impulse. Das Seerosen-Bild sieht anziehend aus, habe ich sie auch gerade im Teich wie weiße Sterne blühen! (Hier können Sie die Bilder des Tischkalenders 2014 'Ich bin gut zu mir' anschauen.) Sie duften übrigens ganz leicht, eine Blüte habe ich mir auf den Tisch in eine Wasserschale geholt.

Anja Kolberg

PS: Ich habe fünf neue E-Cards gestaltet. Viel Freude beim Verschicken.

Direktlink dieses Artikels, um darauf zu verweisen:
http://www.frauencoaching.de/archives/2014/08/entry_6850.html
Ich erlaube nicht, dass meine Texte und Bilder kopiert und außerhalb dieser Webseite genutzt werden. Wenn Sie das machen möchten, schreiben Sie mir, um eine Vereinbarung zu treffen.


Saisonschluss. Pause bis zum Verkauf der Tischkalender 2017.
Danke für Ihre Treue!

DIE FRAU DAHINTER...

Mehr über Anja Kolberg
Hallo, ich bin Anja Kolberg. Mehr über mich.
Lust auf ein Feedback? Mail

ZITATE

E-CARDS

Klick zu den E-Cards

Mir gefällt...

WERTSCHÄTZUNG

Dankeschön
Ihnen gefällt mein Blog, Sie möchten mir danken?
Ich mag Überraschungen per Post...
eine Freude ist auch ein Dankeschön via Paypal:

Bitte wählen Sie Ihren

STARTSEITE

Machen Sie Frauencoaching zu Ihrer Startseite!
Mehr Infos