Sie befinden sich hier: Neuer Bericht aus Südafrika
« Fotographieren & Filmen mit dem Handy - neue Erfahrungen | Home | Wie es mir gesundheitlich geht »

Mittwoch, 04 November, 2015

Neuer Bericht aus Südafrika

Die in Deutschland geborene Lisa Balz lebt seit 2002 in Südafrika und schildert seit dem ihre Erfahrungen und Erlebnisse von ihrem neuen Leben im Süden der Welt. Sie finden alle Nachrichten von ihr in der Rubrik: Südafrika-Bericht. Hier ist der erste Bericht: Leben und arbeiten in Südafrika - Lisa Balz berichtet.

Danke, liebe Lisa, für deine Offenheit und deinen Mut, uns an deinen Erfahrungen und Erkenntnissen teilhaben zu lassen.
Anja Kolberg


Endgültiges Erwachen:

Liebe Freunde & Freundinnen, seit ein und einhalb Jahren habt ihr nichts mehr von mir gehoert. Warum? Ja – WARUM??? Ganz einfach ---- ich hatte nichts Gutes zu berichten! Wenn das denn der Fall ist, bleibe ich lieber stumm. Ich schaemte mich sogar, dass ich bisher nichts Vernueftiges erreicht hatte; 13 Jahre nachdem ich meiner Vision gefolgt war, immer noch nur so “herum-krebste”!

Geschaeftsmaessig gab es viele, viele Rueckschlaege, die ich alle nicht verstand. Warum diese Rueckschlage? Manche Projekte endeten mit einem haesslich Knall! Wie das Projekt im Januar diesen Jahres. Von Mitte Dezember 2014 bis Mitte Januar 2015 uebernahm ich die stellvertretende Leitung eines 15-Betten Gaestehauses, waehrend die Eigentuemer in Urlaub waren. Es gab nur eine Einarbeitungszeit von 3 Tagen. Die Anfangszeit war hart, aber das Personal hat mich unterstuetzt, wo es nur konnte. Wie immer hatte ich von Anfang an einen “guten Draht” zu den Mitarbeitern.

Die Gaeste waren sehr mit mir und meinem Service zufrieden. Alles lief soweit gut, bis die Eigentuemer nach Somerset West zurueckkehrten, immer noch im Urlaub waren, sich aber mehr und mehr in meine Arbeit einmischten! Sie fanden immer mehr Dinge, die sie an meiner Arbeit auszusetzen hatten. So begann ich denn, die Tage zu zaehlen. Ich wollte nicht weglaufen --- ein altes “Muster” das mein Vater uns vorgelebt hatte. 5 Tage vor dem Ende des vereinbarten Kontrakts bezichtigte sie mich ploetzlich einer Luege! Sie lehnte ein Gespraech darueber ab und akzeptierte auch die Zeugen nicht. Damit hatte ich genug! Das ging total gegen meine Ehre! Ich kuendigte den Kontrakt! Sonntags morgens um 10 Uhr!

Da beide Eigentuemer nicht zu einem Gespraech bereit waren, drehte ich mich um und verliess das Gelaende. Er passte mich jedoch ab und jagte mich dann mit seinem Auto mit 80km/Std ueber 3 km durch ein elegantes Wohngebiet. Auf diesen 3km gibt es 10 speed bumps. Jedesmal, wenn ich meine Geschwindigkeit vor diesen speed bumps reduzierte, hatte ich Angst, dass er mein Auto rammen wuerde. Wo konnte ich hinfahren? Die Polizei fiel mir nicht ein aber unsere Kirche! Wird er so dreist sein, mich bis in das Gotteshaus zu verfolgen???? So steuerte ich direkt auf unsere Kirche zu, fand einen Parkplatz gleich am Eingang und stuermte hinein. Gluecklicherweise war der Vorraum mit Menschen gefuellt. Erst dann und dort stellte sich das Zittern ein! Aber ich war ja von Freunden umgeben! Und er wagte es nicht, mich bis in das Heilige Haus Gottes zu verfolgen!

Zwei Tage spaeter hatte ich dann einen totalen Zusammenbruch! Kein einziger freier Tag in 3 ½ Wochen, viel Stress und so ein Ende! Eine Freundin nahm mich bei ihr auf und “paeppelte” mich in 2 Wochen wieder auf, psychisch und physisch.

Wieder einmal begann das grosse Fragespiel ---- WARUM??? Was ist los mit mir, dass ich immer wieder in solchen Situationen lande? Was mache ich falsch? Wenn ich erfolgreich sein will, muss ich was aendern – aber WAS?????

Innerhalb einer weniger Tage las ich das folgende Zitat: “Dein derzeitiges Lebensumfeld ist der Spiegel Deiner Gedankenwelt.” Kann das denn wahr sein???? Das waere ja schrecklich und erschreckend!!!!

Vor 4 Jahren bin ich aus meiner geliebten Wohnung ausgezogen, weil die Eigentumer Privatnutzung angemeldet hatten. Mein bester Freund bot mir damals seine moeblierte Einliegerwohnung mit 40 qm an. So lagerte ich meine Moebel halt ein. Dort sind sie nun seit 4 ½ Jahren und ich wechsle meine Adressen ziemlich oft. Neulich hat mir jemand dafuer einen neuen Titel verliehen: “Die erste Deutsche Nomadin”, die er jemals kennengelernt hat!

Etliche Wochen spaeter, als ich mal wieder ueber die grosse WARUM-Frage nachdachte, hatte ich ploetzlich eine Eingebung!

Ich hatte niemals gelernt, fuer mich selber aufzustehen! WOW – was fuer eine Erleuchtung!!!

Ploetzlich fand ich in jeder gescheiterten Geschaeftsbeziehung den Punkt, wo ich lieber den Mund gehalten habe, anstatt fuer mich selber aufzustehen! Welch eine Erleuchtung!!! Schmerzhaft aber befreiend! Unglaublich befreiend!

Am 6. Oktober, in den fruehen Morgenstunden, hatte ich dann noch eine weitere befreiende Erleuchtung! Lange, lange Zeit hatte ich mich mit der Frage herumgeschlagen: Wer bin ich? Wer ist diese Lisa Balz? Gott hat mich in seinem Ebenbild erschaffen – und er macht niemals Fehler! Wenn er keine Fehler macht, muss irgendetwas mit mir nicht in Ordung sein! Also muss ICH was aendern – aber WAS?

Die Antwort kam mit den ersten Sonnenstrahlen: Gott hat mich in seinem Ebenbild erschaffen – das ist wahr! Er hat diese schoene Lisa mit ihrem Selbstvertrauen und ihrem Witz erschaffen – aber – das grosse ABER! – meine Persoenlichkeit ist man-made, ist gepraegt von meinen Mitmenschen und meiner Umgebung!

Welch ein ueberaus befreiender Gedanke!!!!

Wenig spaeter eine weitere Erleuchtung: Michelangelo wurde eines Tages von einem Jungen gefragt, woher er denn gewusst haette, dass da ein Mann in dem Stein war. Sein Antwort: “ Ich habe es gefuehlt und nur den Stein drum herum weggeschlagen!”

Seitdem schlage ich die Steine meiner alten Persoenlichkeit ab und ziseliere die neue mit sehr viel Feingefuehl und Freude!

Ich bin FREI!

Die wunderbaren Erkenntnisse nehmen kein Ende! Seit einigen Monate erfahre ich gesundheitliche Probleme mit meinen Knien, meiner Schilddruese, einem staendigen Kratzen im Hals und zeitweiligem Tinnitus. In der vergangenen Woche entdeckte ich Louise Hay’s: “Heal yourself”. Gemaess ihrer Erkenntnis ist jede Krankheit ein Ausdruck unserer eigenen Gedanken! WOW!!!!

Die Kulmination all meiner Beschwerden ist ein Spiegelbild meiner alten Persoenlichkeit – habe mich unterdruecken lassen, meine Kreativitaet nicht ausgelebt, meiner inneren Stimme nicht gelauscht!

Akupunktur und Affirmationen helfen mir, die neue Persoenlichkeit zu stabilisieren!

Seit 4 Wochen bin ich mit einer unglaublichen Freude erfuellt und erfahre “die Leichtigkeit des Seins”! Diese Freude moechte ich am liebsten mit allen Menschen teilen!

So wie ich ich diesen Artikel schreibe, treffe ich noch eine andere Entscheidung:

Ich werde nie wieder mein Alter erwaehnen! So oft fragte ich mich, wie ich Gott’s Plaene fuer mein Leben denn in die mir noch verbliebenen Zeit packen kann. Mein Vater wurde 95 Jahre! Also habe ich noch massig Zeit und werde immer mehr nach dem Motto leben:

“Carpe Diem – nutze den Tag”

Watch this S-P-A-C-E!

1. November 2015

© Lisa Balz, Südafrika

Sie können gerne auf diesen Artikel hinweisen, in dem Sie diesen Link teilen:
http://www.frauencoaching.de/archives/2015/11/entry_6956.html
Darüber hinaus erlaube ich die Nutzung außerhalb dieser Webseite nur mit meiner Genehmigung.

Webshop

DIE FRAU DAHINTER...

Mehr über Anja Kolberg
Hallo, ich bin Anja Kolberg. Mehr über mich.
Lust auf ein Feedback? Mail

ZITATE

E-CARDS

Klick zu den E-Cards

Mir gefällt...

WERTSCHÄTZUNG

Dankeschön
Ihnen gefällt mein Blog, Sie möchten mir danken?
Ich mag Überraschungen per Post...
eine Freude ist auch ein Dankeschön via Paypal:

Bitte wählen Sie Ihren

STARTSEITE

Machen Sie Frauencoaching zu Ihrer Startseite!
Mehr Infos